Archiv der Kategorie: Wissen-wertes über Schamanismus

Wissenswertes von anderen Seiten

Schamanen magazine

Da guck ich immer wieder gerne mal rein

 

http://www.shaman-magazine.com/magazine/Reisen/019/008/406/33/99999/0/2/1

Indianischer Schamanismus

mal abgesehen davon das es den „Indianer“ gar nicht gibt, sondern nur eine vielzahl von Stämmen, die durchaus sehr unterschiedlich sein können.
Ist die Realität des heutigen Medizinmannes oft anders als unsere romantische Vorstellung vom edlen Heiler, der trommeln und singend ums Feuer tanzt.

http://www.bild.de/news/topics/karl-may/medizinmann-erklaert-apachen-geheimnisse-23425736.bild.html

Trotzdem hören wir hier immer wieder, du bist erst ein echter Schamane, wenn du

  • einen indianischen Namen wie zB. „weißer Büffel“ erhalten hast
  • mindestens 4 Krafttier hast, bevorzugt Wolf, Bär, Büffel (natürlich weiß) und Schlange oder auch Rabe
  • eine echte indianische Trommel mit einer hübschen Krafttier- Bemalung dein eigenen nennst
  • in jeder Runde mindestens ein Kraftlied (in englisch) das mit Heyo endet schmettern kannst.
  • schon einmal in einem indianischen Reservat warst und dort einem Medizinmann die Hand geschüttelt hast (oder als Gast bei einem seiner Seminare warst)

hm… die welche wir kennen, singen selten, tragen Jeans und haben nicht mal eine Trommel (ähm.. doch einer hat jetzt eine … von uns gebaut 😉 )

Weltkongress der Ganzheitsmedizin

Einseits finde ich es sehr gut das alternative Heilmethoden immer mehr ins Bewusstsein der Menschen gerückt werden und hier leistet das Institiut Infomed ganze Arbeit.

Anderseits mag ich diese Form der Werbung die immer mehr ins Kommerzielle geht, nicht besonders.  Geht es nicht einfacher und günstiger, damit es alle erreicht?

Trotzdem ein Tipp für alle die mal ein paar „echte Schamanen“ ;( sehen wollen

http://institut-infomed.de/weltkongress-mai-2016.html

Sternenschamanin

Durch eine Bekannte habe ich den Hinweis auf den Begriff Sternenschamanin bekommen.

Das ganze Channeling von Celia Fenn in der Übersetzung von Zarah Zyankali (was für ein Nick, irgendwie klingt es … komisch, sich nach einem Gift zu benennen. Es gibt keinen Hinweis wer im Realen dahinter steckt) Erdenmeisterschaft und das finden eures Erdenteams fand ich nicht sehr spannend. Es war nix neues, wenn man den ganzen Text zusammenstreicht …. Außer der üblichen Aufstiegs und Veränderungsandeutungen für die Menschen der Erde und den Hinweis sich mit seines Neundimensionalen Wesens bewusst zu werden und sich als Bürger der Galaxis der Goldenen Rose frei zwischen den Ebenen zu bewegen.

Ah,ja ..

Aber der Name Sternenschamanin hat mich irgendwie angetriggert. Hübsches Wort was beides verbindet, was ich verbinde…. Die Sterne und die Erde. Schamanen sind Erdheiler, sie arbeiten mit den Energien die uns Mutter Erde zur Verfügung stellt. In Form von Steinen, Pflanzen, Tieren … dreidimensionale Formen halt. Aber das ist eben die Erddimension.

Ich arbeite gerne mit schamanischen Techniken. Ich empfinde es für die Arbeit hier auf der Erde als sehr hilfreich und einfach. Alles wurde uns gegeben um hier für uns zu sorgen.

Klar gibt es mehr, auch das ist mir durchaus bewusst. Ich weiß über das was darüber hinaus existiert und bin auch in der Lage Informationen und Energien abzurufen. Aber wir sind halt im Moment hier und jetzt und sollten unsere Aufgaben hier und jetzt bewältigen.
Schaut euch doch um, die Menschen der Erde leiden unter vielen verschieden Problemen. Sie haben sich von der Erde entfernt, sich von der Mutter abgewandt. Sie nutzen sie aus und misshandeln sie. Das kann nicht gut gehen.

Schaut euch um, ist euer Nachbar glücklich und zufrieden mit seinem Leben?

Hier hilft es nicht, von Aufstieg zu reden und Channelings zu verteilen, sondern hier ist Arbeit an der Basis gefragt. Damit die Menschen sich wieder mit dem Leben verbunden fühlen und glücklich werden können …. Dann und nur dann, kann die Energie sich anheben …. Und das wird noch lange lange dauern ….

aber bis dahin kann ich mich ja mit dem Begriff der Sternenschamanin anfreunden 😉

Wikibooks

Bin gerade beim surfen zufällig auf einen Artikel in Wikibooks gestolpert

Eine Führung in schamanische Welten

Fast alles drin was man als Anfänger so wissen will. In der Kürze oder Länge des Textes gut gemacht.

Weltkongress der Ganzheitsmedizin

Am 9.-11. Oktober 2015 in der Technischen Universität , Arcisstr. 21, München

http://institut-infomed.de/weltkongress-oktober-2015.html

Heiler, Schamanen und Medizinleute aus aller Welt bringen Ihr Heilwissen mit zum Kongress um in einen fruchtbaren Austausch zu treten. Alte Kulturen und Völker bieten einen reichhaltigen Schatz und schöpfen aus jahrtausendealte Erfahrungen. Ethnologen, Mediziner & Wissenschaftler begleiten das Programm. Der Weltkongress der Ganzheitsmedizin schlägt den Bogen von den traditionellen Heilverfahren zur heutigen Ganzheitsmedizin. Der Kongress lädt Fachleute ein und steht ebenso für alle Interessenten offen. Alle Vorträge & Workshops werden ins deutsche übersetzt

Happinez – Schwitzhütte

In der letzten Happinez – einer spirituellen Hochglanz Zeitschrift fand sich ein hübscher Betrag über die Schwitzhütte. Happinez – Schwitzhütte weiterlesen

Schamanische Connection

In der Connection, eine Zeitschrift für Lebenskunst und Heilung  finden wir oft fundierte Beiträge zum Thema Schamanismus.

Jetzt sogar ein Extra Heft, mit spannenden Artikeln

Klick bitte hier  Link zum Inhalt von Connection

Lesung mit Galsan Tschinag

auch in diesem Jahr ist er wieder bei uns im Kreis . Der  Teppichhandel Tönsmann in Espelkamp hatte ihn eingeladen und er ist gekommen, Galsan Tschinag, der Schamane.

 

05.05.2016    10.00 h – 18.00 h Heilerworkshop mit dem mongolischen Schamanen und Schriftsteller Galsan Tschinag.

Er spricht über Heilweisen, die Körper, Geist und Seele berühren und den ganzen Menschen wahrnehmen.

Ort: Teppichmuseum Tönsmann, General-Bishop-Str. 23
32339 Espelkamp bei Minden, Tel. 05772 4004
Mail: rio@teppich-toensmann.

 

Er engagiert sich politisch für die Minderheit der Tuwa-Nomaden und auch im Umweltschutz mit seiner Baumpflanz Aktion rund um Ulan-bator.

04.05.2016    19.00 h – 22.00 h Vortrag von Förster Manfred Vesper über  Wiederaufforstungsprojekte in der Mongolei

in Anwesenheit von                     Galsan Tschinag