Archiv der Kategorie: Leben im Jahreskreis

Feste, Mond, Kräuter und mehr im Jahreskreis

Samhain

Auch gestern Abend haben wir wie jedes Jahr am 31.11. das Ahnentor geöffnet, um mit unseren Vorfahren in Kontakt zu treten.

Halloween, all hallow even, der Abend zu Allerheiligen. Alle unsere Jahreskreisfeste beginnen am Abend … aus dem Dunkel heraus entsteht alles, so auch der neue Tag.

Wie auch letztes Jahr war das Wetter so angenehm das wir das Ritual draußen im großen Kreis machen konnten.  In Nordwest Richtung gestalteten wir einen Altar für die Ahnen, mit vielen Kerzen, damit sie den Weg zu uns fanden.

Nach einem persönlichen Dank und eine Gabe an die Verstorbenen, reisten wir zu Trommelrythmen bis zum Weltentor und ließen uns Botschaften von unseren Ahnen überbringen.

Mit Beginn des Reiserythmus wurde es merklich kälter, die Tore gingen auf und so manch eine Seele kam herüber um Hinweise, Danke und Segen zu überbringen.

Danach gab es noch eine Sumbelrunde nach germanischer Sitte … mit Heil und Segen.

Und dann gings wieder ins Warme zur großen Tafel, mit vielen leckeren Speisen, die ein jeder mitgebracht hat.  Natürlich habe auch hier die Ahnen ihren Teil am extra gedeckten Ahnentisch davon erhalten.

Danke das es euch gab. Ohne Euch wären wir nicht ….

Ahnentisch_4145Samhain Ahnengaben_4198

 

Beltane Feier

Gestern haben wir Beltane gefeiert, die Hochzeit von Sonne und Erde. Ein Herzliches Dankeschön an alle Teilnehmer. Für euer Dasein, eure Mitwirkung und das leckere Essen für die große Tafel.

 

 

Ostara

Obwohl es draußen heute nicht danach aussieht, feiern wir heute die Frühlingstag- und Nachgleiche. Wir begrüßen den Frühling und rufen Ostara, genauer gesagt, Astarte, die Göttin des Osten, des frühen Lichtes und bitten um einen schöne Zeit.

Möge die Saat aufgehen die wir dieses Jahr gesetzt haben.
Möge die Sonne uns den Rücken beim Pflanzen wärmen
und die Ernte beleuchten.
Möge die kommende Zeit uns wohlgesonnen sein. Ostara weiterlesen

Danke 2017

Wir danken allen Teilnehmer unserer Kurse, allen Klienten und Gästen für ein schönes  2017. Danke für euer Vertrauen und eure Unterstützung damit wir das tun können, was wir machen. Gerne sind wir auch im Jahre 2018 für euch da, mit Altem und mit Neuem.

 

 

Räucherabend

Zum Einstieg in die Rauhnächte gab es gestern einen Schamanischen Räucherabend. Herzlichen Dank an die Teilnehmer, unsere kleine Schamanenstube war voll. Räucherabend weiterlesen

November ends

… grau, nass, kalt, ….. Und trotzdem wunderschön. Der November ist für mich ein sanftes Dunkelblau und der Tag ist klar und die Dämmerung voller Nebel … sanfte Schleier zwischen den Welten.

Die Novemberstürme haben nun fast alle Blätter von den Bäumen geweht und Mutter Erde damit eingehüllt. Mutter Erde gibt und Mutter Erde nimmt. Kaum ein November in dem nicht ein Mensch von uns geht. Es ist die Zeit des Sterbens. Cailleach oder wie immer du sie nennen möchtest, die dunkel Göttin wacht über uns.

Ich hab heute in einem Blog gelesen das ihr beim 1. Frost ein Trankopfer vor die Tür gestellt wurde, damit sie niemanden aus dem Haus holt. So sollen es die alten Kelten gemacht haben. Ein schöner Gedanke, auch wenn er vielleicht nicht alt ist. Ich denke ich werde es mal umsetzten und der Alten einen Altar schmücken…. den ersten Frost hatten wir schon und sie hat auch schon einige Bekannte geholt

Ahnen Ritual

Während einer Reise bekam ich von meinen Spirits ein Ritual für die Arbeit mit Ahnen geschenkt.
Ich war gerade auf der Suche nach Informationen über meinen Vorfahren. Und wollte einen Stammbaum erstellen. Das ist im Internet ja gerade in. Aber mehr als drei Generationen kam ich nicht weiter. Und gerade die Linie meines Vaters oder auch die Männer meiner Großmütter waren für mich unbekannt. Mein begleitender Geistführer sagte damals; Mach es dir nicht so kompliziert. Du kannst zu allen Ahnen gehen und sie selbst fragen. Ahnen Ritual weiterlesen

Mittsommer

Am letzten Wochenende am 24. Juni dem Johannistag (mit der Trommelgruppe hatten wir am Dienstag schon einen Trommelabend zum Thema Sommersonnenwende) haben wir mit einem Grüppchen Druiden und Schamanenschülern Mittsommer gefeiert. Lang, laut und lecker … Mittsommer weiterlesen

Beltane Räucherung

… eigentlich gings um die Walpurgisnacht, die wir auf dem Festival „Hai in den Mai“ verbracht haben. Aber ich mag den Namen Walpurgis nicht.

Hierfür hatte ich wie jedes Jahr eine besondere Mischung kreiert. Sechs Inhaltsstoffe sollten es sein. Beltane Räucherung weiterlesen

Zurück …

Zurück  aus einer anderen Welt. Heute Mittag kamen wir vom „Hai in den Mai“ Festival aus Stemwede zurück und  es wundert mich jedes Mal wieder, wie unterschiedliche die Energie doch ist. Wie immer war es zauberhaft. Eine Menge verrückter, toller Menschen, ganz verschiedener Typen, die  paar Tage sich selbst und das Leben feiern.  Es ist ein „Tanz in den Mai“ auf eine ganz besondere Art.

 

Auch wir haben vom 30 auf den 01. im  Rausch von Licht und Farbe auf der Tanzfläche nach einem Tag voller Reisen und Räuchern die Walpurgisnacht gefeiert.  Einen besseren „Hexentanzplatz“ gibt es einfach nicht.

 

Hier steppt der Bär, hier tanzt die Göttin … der Wald erhebt sich. Zurück … weiterlesen