Schwitzhütte

Eine Schwitzhütte ist ein sehr altes Ritual, das wir in fast allen Kulturen finden.

Es ist eine symbolische Rückkehr und eine Neugeburt aus dem Schoss von Mutter Erde.

Indianische Schwitzhütten, z.B. der Lakota sind bei uns inzwischen recht bekannt.

Doch auch in unserer Kultur finden wir Hinweise auf den Gebrauch von Schwitzhütten zur rituellen Reinigung.Römische Geschichtsschreiber berichteten von germanischen Kriegern die vor der Schlacht unter Decken beim Rauch von stärkenden (psychoaktiven) Kräutern saßen.

Die Finnische Sauna,  die russische Banja oder das türkische Hamnam sind heutzutage  als Wellness Angebote Überbleibsel dieser alten Methode Körper und Geist zu reinigen.

Wir machen keinen indianischen Schwitzhütten, kopieren keine Lakotarituale oder ähnliches, sondern versuchen sie unseren Grundlagen anzupassen. Wir sprechen heimische Elementezuordungen und Götter an.

Wir bauen dafür allerdings eine klassisch „indianische“ Weidenhütte auf, die jährlich erneuert wird.   Sie wird mit Decken eingedeckt und die Steine im Feuer davor erhitzt.(Falls wir ein passendes Grundstück finden wird es eine in die Erde führende stationäre Hütte sein ;))

Unsere Schwitzhütten finden monatlich auf dem Gelände des Waldfriedens – einer recht bekannten Goalocation –  in Stemwede statt.

Dort steht zwischen Hai in den Mai und der Wonderland auch unser großes Kuppelzelt für die Outdoor Aktivitäten.

Hier können wir uns – dank einer Feuerstelle in der Mitte des Zeltes – auch bei schlechterem Wetter warm und im Trocknen auf die Schwitzhütten Zeremonie vorbereiten.

Mehr darüber erfährst du hier: Schwitzhütten Ritual

photomania-2cc3b03527e590b525ae871620e384a6

 

Be-Geistert Leben. Der Weg zum Schamanen in Dir!

Facebook
%d Bloggern gefällt das: