Schamanenschule Jahrgang 18

Da haben wir nun so lange drauf gewartet und nun ist es schon wieder vorbei.

Einige Teilnehmer der Schamanischen Gruppe, haben sich schon vor einem Jahr angemeldet und darauf hingefiebert, das es endlich losgeht und „zack“ schon war´s das.

Am Wochenende ging es bei den 7 Teilnehmer erstmal um das Kennenlernen untereinander. Wir werden ja nun bis zu 3 Jahre gemeinsamen arbeiten und uns regelmäßig sehen, da ist eine gute Verbindung und gleiche Wellenlänge sehr angenehm.

Wir werden oft gefragt, warum wir so lange schulen, das kann sich finanziell und zeitlich kaum einer leisten, es gäbe ja auch die Möglichkeit alles an einem Wochenende zu lernen. Nein, das funktioniert ganz bestimmt nicht. Es ist unmöglich alle Techniken und auch die Sicherheit im Umgang mit ihnen an einem Wochenende zu lehren. Selbst 3 Jahre sind wenig. wenn du Schamanismus von Grund auf verstehen und praktizieren möchtest.

Überleg mal wie viele Seminare du brauchen würdest um: Kommunikation mit Geistwesen, Energiearbeit, Aufstellungen, Traumarbeit, Sterbebegleitung, Hausreinigung, Räucherkunde, Tierkommunikation, Elementelehre, Seelenarbeit, Herstellung von Kraftgegenständen, Geomantie und vieles mehr  zu lernen.

Mal abgesehen davon, das das Lernen in einer vertrauten Gruppe mit bekannten Lehrern viel intensiver ist, als wenn du ständig von einem Seminar zum nächsten springst.

Ich habe das Gefühl es wird eine gute harmonische Gruppe. Seitdem wir vor einigen Jahre eine recht anstrengende Erfahrung mit einer Gruppe hatten, die wir im Endeffekt teilen mussten, weil sonst gar nichts mehr ging, wählen wir die Zusammensetzung der Gruppe  inzwischen sehr sorgfältig aus.

Wir freuen uns jedenfalls alle auf der nächste Treffen, Ende April

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .