Einstimmung auf Yul

Am 17.12. hatten wir das letzte Mal in diesem Jahr eine Räucherzeremonie, als Vorbereitung auf die Weih-Nächte.

In der Räucherung laden wir den Spirit der einzelnen Pflanzen ein uns zu unterstützen. In dieser Zeremonie bitten wir die Spirits um Klärung und Begleitung durch die Weihnachtszeit. Durch die Begleitung der Pflanzengeister lassen sich persönliche Themen betrachten, welche sonst vom Alltag überlagert sind.

Was ist die Weihnachtszeit für dich?
Erwartest du Stress oder überwiegt die Vorfreude?
Was wünscht du dir?

In dieser sehr intensiven Stunde haben wir von den Spirits durch inspirierende Gedanken und intensive Gefühle Antworten und Hilfe erhalten.

Dieses Mal gesellten sich 9 Pflanzen zueinander ..

Wacholderbeeren, Tannennadeln  und Fichtenharz Als Immergrüne Pflanzen tragen sie die Lebenskraft durch den kalten Winter,  aus diesem Grund  waren sie bei vielen nordischen Kulturen heilige Bäume mit  einer großen Heilkraft.

Myrre und Weihrauch   Die drei Heiligen Könige brachten Gold, Weihrauch und Myrre zur Geburt des   Jesu Kindes als wertvolle Geschenke zur Krippe. An dem Vergleich der kostbaren Gaben wie Gold, können wir erkennen wie wertvoll Weihrauch und   Myrre zu der Zeit wahren.

Myrrhe duftet dunkel, erdig, voll, aromatisch. Eine Räucherung           mit Myrrhe bringt Verbindet Herz und Verstand. Sie sorgt für Integration   unterdrückter Gefühle

Weihrauch duftet je nach Sorte leicht balsamisch und frisch oft leicht zitronig…  Er wirkt erhellend und antidepressiv. Er verbindet uns mit dem Göttlichen.

 Dazu die typischen Weihnachtsdüfte die uns erinnern

Nelken, sie wirkt desinfizierend und klärend auf Körper, Geist und Seele.

Zimt, wirkt beruhigend und wärmt uns. Es sogt für wohlig warme Gefühle (antidepressivum)

Anis Bei japanischem Räucherwerk ist Anis eines der wichtigsten Bestandteile. Es hat einen wundervollen leichten inspirierenden Duft. Bei Menschen die viel Kopfarbeit leisten oder viel grübeln, hilft Anis die Kopf wieder frei zu bekommen.

Und dann noch ein heiliges Kraut der Druiden.  Die Mistel,  entfaltet jetzt ihre stärkste Kraft. Sie ist die Allheilende. Sie verstärkt alles oder vermindert es. Je nachdem auf welchem Baum sie zu welcher Zeit geerntet wurde.  Sie duftet sehr krautig herb.

 

Kommentar verfassen