Raus in die Natur

Der Herbst ist eine wundervolle Jahreszeit (wie alle anderen auch). In den letzten sonnig warmen Tagen erinnern wir uns an den Sommer und zehren davon. Auch wenn die Bräune langsam blasser wird.

In dieser Zeit bekommen wir den Sonnenaufgang auch mit wenn wir keine Frühaufsteher sind.  Es ist einfach schön den Tag zu begrüßen, der aus der Dunkelheit der Nacht erwacht.

Und wieder ein neuer Morgen ….. wieder stehen uns alle Möglichkeiten offen, ist alles bereit für ein wundervolles Leben.

Oft ist es morgens nebelig und die Welt um uns herum, hat einen besonderen Zauber
Geheimnisvoll wirkt es, auch wenn wir die Umgebung kennen. Was wartet heute hinter der nächsten Ecken auf uns … Neugierde auf das Leben, auf den nächsten Tag, die nächste Erfahrung ist immer ein positiver Antrieb.

Auch wenn es im Herbst immer dunkler und ungemütlicher wird, sollten wir uns nicht hinter dem Ofen verkriechen. Bewegung an der frischen Luft tut uns immer gut. In den letzten warmen Sonnenstrahlen können wir Energie für den Winter tanken.  Sonnenlicht, Luft und Bewegung sind unerlässlich für die Gesundheit.  Sie stärken unser Immunsystem und unser Wohlbefinden.

Und wenn es nur der kurze Spaziergang zum Briefkasten (wird ja leider immer weniger) oder zum nächsten Bäcker ist (davon gibt’s ja noch einige). Nehmt euch einfach die Zeit in die Stadt zu gehen, auch wenn ihr nichts einkaufen müsst. Einmal „um den Pudding“ bummeln, auch wenn ihr keinen Hund habt (Hundebesitzer sind da klar in Vorteil und leben bewiesenermaßen gesünder).

Für alle anderen werden immer neue Alternativen erfunden um mal raus zu kommen. Erst war es „Jogging“, bei dem man(n) und frau hechelnd durch die Gegend hetzte ohne Zeit für einen Blick nach links und rechts, aber ständig auf die Pulsuhr. Dann kam das „Nordic Walking“, damit wir uns an Stöcken festhalten konnten und so einen Grund hatten einfach durch die Gegend zu gehen. Und jetzt nennen wir es „Breath Walk“ (mit ® dahinter)

Wie steht es so schön in der Beschreibung: „Breath Walk® hilft beim Abbau von Stress, Burnout-Syndrom, Übrforderungsgefühlen (aber nur wenn du dir im Zeitplan nicht noch mehr Stress damit machst und dich mit Kilometern überforderst) Übergewicht und lindert Wechseljahresbeschwerden. Es stärkt das Immunsystem, Selbstheilungskräfte und reguliert den Kreislauf.“

… ist das nicht toll. Ein neues Supermittel gegen alle möglichen Beschwerden.

Ich mach da lieber meinen „Schamanic Walk“ und genieße die frische Luft, begrüsse die Sonne. Lausche was die Vögel erzählen und rede mit den Bäumen. Ganz einfach so … ohne Programm.

Guten Morgen ….

Kommentar verfassen