Der Heilungsaspekt der schamanischen Reise

Viele Menschen die sich mit Schamanischen Arbeiten nicht auskennen, fragen sich: Wie kann eine „Fantasie-reise“ heilsam sein?

Mal abgesehen davon das es etwas anders ist, gibt es trotzdem einige ganz einfache – un-spirituelle – Antworten darauf.

Zum Einen durch den körperlichen Entspannungseffekt.

Bei der bewussten Entspannung geht es um eine willentliche Beeinflussung des vegetativen Nervensystems.
Das vegetative Nervensystem steuert die unbewussten Vorgänge in unserem Körper
Es stellt ein inneres physiologisches Gleichgewicht her, indem es Atmung, Herz- und Kreislaufsystem, Verdauung, Wasser- und Wärme-Haushalt, Stoffwechsel reguliert.
Es gibt zwei Teilsysteme: Den Sympathikus – der für Aktivität, Leistung steht und den Parasympathikus – der für Ruhe, Erholung zuständig ist.
Unter Stress aktiviert sich die Nervensteuerung des Sympathikus. Er läuft auf Hochtouren, benötigte Energien, z.B. für den Flucht-Kampf-Mechanismus werden zur Verfügung gestellt, indem Verdauung und Denken zurückgestellt wird.
Dieser bleibt aktiviert bis zur Entwarnung. Der Körper braucht ein Entwarnungs-Signal, das den Parasymphatikus aktiviert. Der die Muskeln entspannt, den Herzschlag verlangsamt, Hauttemperatur erhöht, Verdauung aktiviert, innere Ruhe erreicht.
Andauernde oder häufige Stresssituationen führen dazu, dass ein System oder ein Teilbereich die Oberhand gewinnt. Das kann auf Dauer krank machen.

Durch eine schamanische Reise begeben wir uns willentlich in die Entspannung.

Dann wirkt da noch die psychologische Ebene. Alle diese Praktiken wirken in einer Phase, in der wir uns selbst handlungsunfähig wahrnehmen. Und trotzdem können wir etwas tun.  Wir beschäftigen uns damit, die richtige Frage zu stellen Das bringt uns der Antwort schon näher. Es gibt uns zumindestens wieder einen Handlungsspielraum, indem es uns auf unser Ziel hinweist.

Der spirituelle Aspekt ist das Wichtigste an einer schamanischen Reise. Das ist das Hauptarbeitsfeld und hier liegt auch der Unterschied zu einer „ normalen“ geführten Fantasie-reise. Wir nehmen Kontakt mit unserem inneren Führer auf. Wir finden unsere Lösung auf einer ganz anderen Ebene.  Hier gibt es keine Ablehnung sondern uneingeschränktes Annahmen unseres Selbst und unseres Seins. Die Hilfe kommt aus der Tiefe unseres Selbst und aus der Verbindung mit Dem, was uns alle erhält.

Dort im Gesamtzusammenhang kann Heilung in einer Ebene geschehen, die wir mit unserem Alltagsbewusstsein nicht immer erreichen können.

Kommentar verfassen